Teamwire Web-Client offiziell verfügbar

Nach vielen Monaten intensiver Tests durch Kunden und mehreren Releases mit Verbesserungen ist der Web-Client von Teamwire jetzt in Version 1.11 öffentlich verfügbar.

Teamwire, Apr 21 2020

Während wir seit mehreren Jahren native Apps für Windows, Mac und Linux haben, haben wir im vergangenen Jahr einen Web-Client zunächst an ausgewählte Kunden und Partner veröffentlicht. Nun ist der Teamwire Web-Client für alle Nutzer verfügbar.

 

Eigenständige App mit allen wichtigen Funktionen

 

Der Web-Client verfügt über dieselben Funktionen und das intuitive Design unserer nativen Desktop-Apps. Alle Funktionen, die unsere Nutzer zu schätzen gelernt haben, sind enthalten (z.B. professionelle Gruppen-Chats, Verteilerlisten, Broadcasting, Multimedia-Anhänge, Teilen von Dokumenten, Lesebestätigungen, Chat-Verwaltung und Firmen-Verzeichnis). Außerdem sind Chats persistent und werden sofort zwischen den Geräten eines Nutzers synchronisiert.

 

Der Web-Client ist eine eigenständige App

 

Das bedeutet, dass die mobile App nicht parallel laufen muss und es sich nicht um einen „Companion-Client“ handelt – wie Sie ihn möglicherweise von WhatsApp oder anderen Consumer-Messaging-Apps kennen. Daher kann unser Web-Client problemlos auf jedem Laptop oder Desktop mit einem Browser-Client verwendet werden.

 

Der Web-Client ist derzeit mit modernen Browsern kompatibel wie:
– Firefox
– Google Chrome
– Microsoft Edge
– Opera
– Safari

 

Darüberhinaus kann der Web-Client unter Chrome Mobile, Safari Mobile usw. verwendet und sogar als Progressive Web App auf einem Desktop installiert werden.

 

Während der Web-Client das gleiche Design wie die nativen Desktop-Apps hat, ist die verwendete Technologie moderner und somit ist der Web-Client auch erheblich schneller. Tatsächlich werden unsere nativen Apps für die Desktops auch bis Ende des Jahres auf die neue Technologie migriert.

 

 

Separate Sicherheits- und Compliance-Richtlinien

 

Im Administrator-Dashboard von Teamwire haben wir eigene Sicherheits- und Compliance-Einstellungen für den Web-Client hinzugefügt. Somit kann ein Unternehmen jetzt verschiedene Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien für die Verwendung von mobilen Apps, Desktop-Apps, Web-Client und Bots einfach konfigurieren.

 

Dies kann beispielsweise wichtig sein, wenn ein Unternehmen unterschiedliche Sicherheitsstufen, Zugriffsrechte und Daten-Aufbewahrungsfristen auf den verschiedenen Plattformen sicherstellen möchte (z.B. muss eine reine Browser-Nutzung möglicherweise besser geschützt werden als ein vollständig verwaltetes, mobiles Gerät).

 

Der Vorteil des Web-Clients

 

Einige Unternehmen bevorzugen den Web-Client, da er schneller unternehmensweit bereitgestellt werden kann als eine native App, die auf jedem Desktop installiert werden muss. Der Web-Client ist für einige Organisationen aucheinfacher zu warten, da App-Updates für alle Benutzer automatisch mit einem Server-Update durchgeführt werden.

 

Kontaktieren Sie unseren Support

 

Um den Web-Client verwenden zu können, muss die ID-/Kennwort-Anmeldung für die Nutzer im Administrator-Dashboard von Teamwire aktiviert sein. Aus Lizenzsicht wird die Verwendung des Web-Clients pro Benutzer gezählt. Für weitere Infos, kontaktieren Sie unseren Support.

Related Reads

Thought Leadership

Wie die Bayerische Polizei ihre digitale Kommunikation im Einsatz optimiert

Echtzeitkommunikation in der Polizeiarbeit ist unverzichtbar, um eine einheitliche Informationslage zu schaffen und Einsätze besser zu koordinieren. Warum die Bayerische Polizei hierfür auf unseren Business Messenger vertraut? Wir verraten es Ihnen.

Presse

Teamwire API 15 Release

Teamwire hat eine neue Version seiner gleichnamigen DSGVO-konformen Business Messaging App gelauncht. Das API 15 Release von Teamwire bietet neben einer verbesserten Passwortsicherheit und Dashboard-Anpassungen eine komplett neue Funktion, die Status-Nachrichten.

Thought Leadership

Krankenhauszukunftsgesetz: So unterstützt unser Business Messenger die Digitalisierung von Kliniken

Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) und das zugehörige Förderprogramm sollen Kliniken den Weg für ihre Digitalisierung ebnen. Auch unser Business Messenger ist gemäß KHZG förderfähig.