Teamwire veröffentlicht Managed Groups für Gruppen-Chats

Teamwire hat heute die neue Funktion Managed Groups und dazugehörige Managed Chats für seine Enterprise Messaging App veröffentlicht. Diese neuen Gruppen ermöglichen es Unternehmen, die Teilnehmer von Chats zentral zu managen, zu steuern und ggf. anzupassen.

Teamwire, Jun 12 2017

Unternehmen können mit den neuen Managed Groups und Managed Chats die Produktivität verbessern, die Administration vereinfachen und die Sicherheit erhöhen.

 

Verwaltung über das Teamwire Administrationsportal

 

Über das Administrations-Portal von Teamwire werden die Managed Groups zentral angelegt. Die Managed Groups können entweder direkt im Administrations-Portal von Teamwire angelegt werden oder aus einem LDAP/AD-Verzeichnis importiert bzw. laufend synchronisiert werden. Dadurch ist es möglich bereits angelegte Gruppen für Abteilungen, Teams, Projekte oder Geschäftsbereiche in Teamwire zu übernehmen.

 

Die Managed Groups, die im Administrations-Portal angelegt wurden, werden automatisch auf die Endgeräte der Nutzer synchronisiert und regelmäßig aktualisiert. Die Managed Groups dienen dann quasi als Verteiler mit denen neue Gruppen-Chats zu unterschiedlichen Themen einfach und schnell gestartet werden können. Zum Beispiel könnten Nutzer die Managed Group „Marketing“ verwenden, die alle Mitglieder des Marketing-Teams enthält, um einen neuen Gruppen-Chat zum Thema „Planung CEBIT“ zu erstellen.

 

Die Erstellung von Gruppen-Chats

 

Ein über eine Managed Group erstellter Gruppen-Chat ist ein Managed Chat, der zentral von den IT-Administratoren verwaltet wird. Mitglieder eines Managed Chats können diesen Gruppen-Chat nicht selbst verlassen. Auch können Nutzer nicht eigenständig zusätzliche Mitglieder hinzufügen. Nur ein IT-Administrator kann Mitglieder hinzufügen oder entfernen.

 

Wenn ein IT-Administrator einen Nutzer zu einer Managed Group hinzufügt, wird dieser Nutzer auch allen dazugehörigen Managed Chats hinzugefügt. Und wenn ein IT-Administrator einen Nutzer aus einer Managed Group löscht, wird dieser Nutzer auch aus allen dazugehörigen Managed Chats entfernt. Durch wird gewährleistet, dass wichtige Informationen alle relevanten Personen erreichen und bei Bedarf vertrauliche Informationen geschützt werden können (z.B. wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt oder die Abteilung wechselt).

 

Die Managed Groups und dazugehörigen Managed Chats haben grundsätzlich keine Größenbeschränkung. D.h. die Mitgliederzahl in solchen Gruppen-Chats ist unbeschränkt. Allerdings würden wir Unternehmen empfehlen, keine Managed Groups mit mehr als 250 Mitgliedern zu machen, weil in der Regel bei größeren Gruppen-Chats die Kommunikation nicht mehr effizient bzw. übersichtlich ist.

 

Natürlich gibt es auch weiterhin die bisherigen Gruppen-Chats in Teamwire. Bei diesen „Ad-hoc“ Gruppen-Chats kann ein Nutzer die Mitglieder bei der Erstellung des Chats einzeln auswählen und später auch selbst administrieren. Die „Ad-hoc“ Gruppen-Chats sind auf 50 Mitglieder beschränkt und eignen sich besonders für temporäre oder kleinere Gruppen-Chats.

 

Die Managed Groups und Managed Chats sind in der App durch dunkelgraue Gruppen-Icons mit weißen Initialien gekennzeichnet. Die „Ad-hoc“ Gruppen-Chats haben weiterhin blaue Gruppen-Icons.

 

Kontaktieren Sie uns

 

Die neuen Managed Groups und Managed Chats sind ab heute in allen Apps von Teamwire (d.h. sowohl für Smartphones, Tablets und Desktops) verfügbar. Wir freuen uns über Feedback und Weiterentwicklungsvorschläge. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte.

Related Reads

Produkt Neuheiten

Kommunikative Lücken schließen dank Status-Nachrichten

Wir haben es in unserem API 15 Release angekündigt als eine der wichtigsten neuen Funktion in Teamwire für 2021: Status-Nachrichten. Wie diese Idee entstanden ist, sich in unserem Produkt etabliert hat und was mögliche Anwendungsfälle sind, werden wir in diesem Blog-Artikel verdeutlichen.

Thought Leadership

Wie die Bayerische Polizei ihre digitale Kommunikation im Einsatz optimiert

Echtzeitkommunikation in der Polizeiarbeit ist unverzichtbar, um eine einheitliche Informationslage zu schaffen und Einsätze besser zu koordinieren. Warum die Bayerische Polizei hierfür auf unseren Business Messenger vertraut? Wir verraten es Ihnen.

Thought Leadership

Mobile Team-Kommunikation – Der unabdingbare Standard im Gesundheitswesen

Schnell informiert, mehr Zeit für den Patienten – Mit unserer Business Messaging App Lösung verfolgen wir das Ziel, Brücken in der Kommunikation im Sozial- und Gesundheitssystem zu schlagen. Wie wir dies angehen und schaffen, beschreiben wir in diesem Blog-Beitrag.